BDLP - Fragen

Fragenkatalog und Anzahl Testfragen auswählen und loslegen.

Fragenkatalog
Anzahl Fragen
Weitere Optionen

Fragenkatalog zur Branddienst leistungs prüfung Stufe I

1.) Welche taktischen Einheiten gibt es bei der Feuerwehr?

a) Die Gruppe und den Zug

b) Den Trupp

c) Kompanie

2.) Wie heißt die kleinste taktische, selbständig einsetzbare Feuerwehreinheit?

a) Der Trupp

b) Der Zug

c) Die Gruppe

3.) Wie gliedert sich die Mannschaft einer Löschgruppe?

a) Angriffs-, Wasser- und Schlauchtrupp

b) Gruppenkommandant, Maschinist, Melder, Angriffs-, Wasser-und Schlauchtrupp

c) Gruppenkommandant, Maschinist, Melder, Wasser-und Schlauchtrupp

4.) Was ist ein Trupp?

a) Teil eines Zuges

b) Teil einer Gruppe, bestehend aus Truppführer und Truppmann, der mit erforderlichen Geräten eingesetzt wird

c) Eine Gruppe mit Sonderaufgaben

5.) Wie werden Brände nach Größe und Umfang unterteilt?

a) Kleinbrände, Mittelbrände und Großbrände

b) Feststoff- oder Flüssigkeitsbrände

c) Metallbrände

6.) Welche Aufgaben hat der Maschinist?

a) Erkundung der Einsatzstelle

b) Brandschutz aufbauen

c) Bedienung und Überwachung der Feuerlöschpumpe

7.) Welcher Stoff gehört zur Brandklasse C?

a) Holz

b) Propangas

c) Benzin

8.) Welche Angriffsarten gibt es?

a) Innenangriff und Außenangriff

b) Löschangriff

c) Schaumangriff

9.) Welche Angriffsformen unterscheidet man?

a) Angriff mit HD-Rohr

b) Frontalangriff und umfassender Angriff

c) Angriff mit Schaumrohr

10.) Wann wird ein Außenangriff durchgeführt?

a) Wenn nicht genügend Atemluft vorhanden ist

b) Immer

c) Wenn ein Innenangriff nicht mehr möglich ist

11.) Auf welcher Straßenseite wird bei stark befahrenen Straßen vom Einsatzfahrzeug abgesessen?

a) Es wird bis zur nächsten freien Stelle gefahren

b) Auf der dem Verkehr zugewandten Seite

c) Auf der dem Verkehr abgewandten Seite

12.) Was folgt der Erkundung und der Beurteilung der Lage an der Einsatzstelle?

a) Der Einsatzbefehl

b) Der Entschluss und der sich daraus ergebende Einsatzbefehl

c) Der Angriffsbefehl

13.) Wer hat beim Einsatz eine Befehlsstelle einzurichten?

a) Jeder Kommandant einer eingesetzten taktischen Einheit

b) Der Gruppenkommandant

c) Der Zugskommandant

14.) Welche Aufgaben hat der Gruppenkommandant beim Einsatz?

a) Er unterstützt den Wassertrupp

b) Erkundung der Lage und Führung der Gruppe

c) Unterstützung des Angrifftrupps

15.) Wie wirkt sich der Wind bei einem Brand aus?

a) Er erleichtert die Löscharbeiten

b) Er fördert die Verbrennung, erschwert die Löscharbeiten und bewirkt Funkenflug

c) Er vermindert bzw. stoppt die Verbrennung

16.) Welche Vorkehrungen müssen für das Eintreffen weiterer Einsatzkräfte getroffen werden?

a) Aufstellen von Lotsen zur Einweisung und Übermittlung von Aufträgen

b) Absperren der Einsatzstelle

c) Absichern der Einsatzstelle

17.) Wer bestimmt das Aufstellen einer Brandwache?

a) Der Bürgermeister

b) Der Abschnittsfeuerwehrkommandant

c) Der Einsatzleiter

18.) Welche Feuerwehr hat die Brandwache zu stellen?

a) Eine Feuerwehr des Abschnittes

b) Die örtlich zuständige Feuerwehr

c) Jede beliebige Feuerwehr, welche sich am Einsatzort befindet

19.) Wie schützt man sich gegen einen Flashover?

a) Deckung hinter Türen, Mauervorsprüngen und dgl., Kühlen durch Wasser – Sprühstrahlstöße in die heiße Rauchgasschicht an der Decke

b) Durch Erkundung der Lage

c) Durch einen Innenangriff

20.) Welche Hilfsmaßnahme hat bei allen Einsätzen Vorrang?

a) Menschenrettung

b) Brandbekämpfung

c) Schutz der Nebengebäude

Zusätzliche Fragen für Stufe II

21.) Welche Arten von Waldbränden unterscheidet man?

a) Baumbrand

b) Wipfelbrand

c) Erdfeuer, Bodenfeuer, Vollfeuer

22.) Mit wem hat der Einsatzleiter bei einem Waldbrand Kontakt aufzunehmen?

a) Mit dem Bezirksfeuerwehrkommandanten

b) Mit dem zuständigen Forstorgan

c) Mit dem Landesfeuerwehrkommandanten

23.) Wie werden stark blutende Wunden versorgt?

a) Mit Heilsalben bestreichen

b) Wunde ausbluten lassen

c) Wunde keimfrei abdecken (z.B. Druckverband)

24.) Welcher Stoff gehört zur Brandklasse D?

a) Magnesium

b) Kunststoff

c) Druckgase

25.) Wann dürfen Blaulicht und Folgetonhorn verwendet werden?

a) Bei allen Ausfahrten

b) Nur bei Gefahr im Verzug Fahrten zum Ort des Einsatzes

c) Nur bei Fahrten zu Brandeinsätzen

26.) Wann müssen umluftunabhängige Atemschutzgeräte verwendet werden?

a) Wenn es brennt

b) Wenn das Vorhandensein nicht atembarer Luft vermutet wird

c) Bei einem Außenangriff

27.) Wo wird der Zumischer eingebaut?

a) Zweckmäßigerweise zwei Schlauchlängen vor dem Schaumrohr

b) in die Zubringleitung

c) beim Verteiler

28.) Was bedeutet ein X vor der Gefahrnummer?

a) Internationaler Transport

b) Der Stoff reagiert in gefährlicher Weise mit Wasser

c) Ein Behälter ist entleert, jedoch nicht gereinigt

29.) Welche Einsatzarten gibt es?

a) Angriff und Verteidigung

b) Brandeinsatz

c) Technischer Einsatz

30.) Was ist die erste Aufgabe des Einsatzleiters an der Einsatzstelle?

a) Erkundung der Lage

b) Gruppe einteilen

c) Einsatzbefehl geben

Zusätzliche Fragen für Stufe III

31.) Was hat der Gruppenkommandant beim Einsatz eines Atemschutztrupps zu tun?

a) Den Atemschutzeinsatz dem Florian melden

b) Rettungstrupp anfordern und Außenüberwachung durchführen

c) Außenüberwachung durchführen und den Einsatz dem Atemschutzbeauftragten melden

32.) Wer bedient den Zumischer beim Einsatz eines Mittelschaumrohres?

a) Der Wassertrupp

b) Der Maschinist

c) Der Wassertruppführer

33.) Wer stellt die Löschwasserversorgung zwischen Hydrant und Tragkraftspritze bzw. Tanklöschfahrzeug her?

a) Der Schlauchtrupp

b) Der Maschinist

c) Der Wassertrupp

34.) Welche Arten von brennbaren Stoffen nach dem Aggregatszustand (Erscheinungsform) unterscheidet man?

a) Holz, Kohle

b) Benzin, Heizöl

c) Feste, flüssige und gasförmige Stoffe

35.) Was heißt Löschen?

a) Beseitigen einer der Voraussetzungen für eine Verbrennung

b) Mit Wasser löschen

c) Mit Pulver löschen

36.) Wo wird der Kühleffekt angewendet?

a) Hauptsächlich bei Glutbränden (Brandklasse A)

b) Bei Metallbränden (Brandklasse D)

c) Bei Flüssigkeitsbränden (Brandklasse B)

37.) Welche Geräte sind zur Erzeugung von Schwer- und Mittelschaum erforderlich?

a) Schaumrohr und Zumischer mit Saugschlauch

b) B-Strahlrohr

c) HD-Strahlrohr

38.) Soll man brennendes, unter Druck ausströmendes Gas löschen?

a) Ja immer

b) Nein, brennendes Gas ist immer ein kontrolliertes Gas

c) Nein, unter Kontrolle abbrennen lassen

39.) Welche Gefahren entstehen bei einem Rauchfangbrand?

a) keine Gefahr, Rauchfang ausbrennen lassen

b) Entzündung von brennbaren Stoffen und Bauteilen in Rauchfangnähe, Funkenflug

c) Wasserschaden durch Löschwasser

40.) Welches dieser Gase ist ein Atemgift mit Reiz- und Ätzwirkung?

a) Kohlendioxid

b) Ammoniak

c) Kohlenmonoxid