04.04.2019, 19:00 Uhr – Chemiealarm – Verunreinigung des Raababaches 2019-04-05T19:05:56+00:00

Project Description

04.04.2019, 19:00 Uhr – Chemiealarm – Verunreinigung des Raababaches

Am 4. April 2019 informierte ein Feuerwehrkamerad das Kommando der FF Raaba, dass sich im Bereich Kreuzbachweg – Brücke Raababach auf der Oberfläche des Raababaches weißer Schaum gebildet habe. Zudem war ein unangenehmer Geruch wahrnehmbar. Es wurden auch schon tote Fische gesichtet.

Nach einer Ersterkundung durch die Feuerwehr wurde der Chemiealarmdienst des Landes Steiermark, die Bezirkshauptmannschaft Graz Umgebung und der Bürgermeister Karl Mayrhold informiert.

Nach Eintreffen des Chemiealarmdienstes wurden Proben entnommen und mit der Ursachenforschung begonnen. Der Bach wurde flussaufwärts abgesucht, um den Ausgangspunkt zu lokalisieren. Weiters wurde weiter Südlich die Feuerwehr Thondorf informiert, um den Bachlauf zu kontrollieren.

Im Zuge der Kontrolle der Zuflüsse in den Raababach wurden zwei potentielle Ausgangspunkte eingegrenzt. Durch analysierten Proben konnte das Suchgebiet auf ein bestimmtes Einzugsgebiet eingegrenzt werden. Dieses wurde am Folgetag nochmals kontrolliert, wobei der Verursacher gefunden wurde.

Seitens des Verursachers wurden Sofortmaßnahmen eingeleitet, um weitere Schäden zu verhindern. Mittlerweile besteht keine Gefahr mehr für die Umwelt.

Einsatzdetails

Kategorien:

von:

4. April 2019 - 19:00