15.08.2017, 00:09 Uhr – Schwerer Verkehrsunfall mit LKW fordert ein Todesopfer 2017-09-06T17:50:23+00:00

Project Description

15.08.2017, 00:09 Uhr – Schwerer Verkehrsunfall mit LKW fordert ein Todesopfer

Die Feuerwehr Raaba wurde am 15. August 2017 um 00:09 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Feldkirchen und der Berufsfeuerwehr Graz zu einem verunfallten LKW auf die A2 Südautobahn im Baustellenbereich des Knoten Graz Ost, Richtungsfahrbahn Klagenfurt gerufen.

Bei Eintreffen der Einsatzkräfte bot sich folgendes Bild: Ein aus Richtung Wien kommender Kühlsattelzug prallte aus unbekannter Ursache im Baustellenbereich auf Höhe Graz Ost gegen den Mast eines Überkopfwegweisers. Das Führerhaus war stark deformiert.

Durch den Einsatz von Rettungsplattformen, hydraulischem Rettungsgerät und Seilwinden wurde ein Zugang zum eingeklemmten Fahrer geschaffen, jedoch kam laut Notarzt für den 58jährigen Fahrer jede Hilfe zu spät. Mühevoll wurde der Leichnam aus dem Wrack geborgen.

Die Feuerwehren mussten weiters den ausgelaufenen Treibstoff (800l Diesel) der Zugmaschine binden. Um den Rest des Treibstofftanks umpumpen zu können, wurde die Feuerwehr Werndorf (Stützpunkt für Ölschäden) nachalarmiert. Ein Abschleppunternehmen barg Zugmaschine und Auflieger.

In weiterer Folge wurde der Chemiealarmdienst des Landes Steiermark alamiert. Dieser stellte fest, dass kontaminierte Erdreich zur Gänze ausgehoben und entsprechend entsorgt werden muss. Diese Arbeiten erfolgten am Vormittag des 15. August.

An der Einsatzstelle arbeiteten: Die Berufsfeuerwehr Graz mit 4 Fahrzeugen, FF Feldkirchen bei Graz mit 4 Fahrzeugen, FF Raaba mit 1 Fahrzeug, FF Werndorf mit 2 Fahrzeugen, Rotes Kreuz mit NEF und NAW und 2 RTW, Autobahnpolizei Graz West mit 3 Fahrzeugen, ASFINAG, Abschleppunternehmen mit 2 Fahrzeugen und der Chemiealarmdienst Land Steiermark.

 

 

Einsatzdetails

Kategorien:

Fahrzeuge:

von:

15. August 2017 - 0:09